Stiftungstage: Projekt „Ulmen für Hamburg“ - Oktober 2017

Hamburg im Zeichen der Stiftungstage: Vom 9. bis 13. Oktober haben 99 Stiftungen ihre Projekte präsentiert - und Live To Love - Germany nahm teil mit einer neuen Initiative: „Ulmen für Hamburg“. Wir pflanzten gegen die Ulmenkrankheit resistente Bäume im Renaturierungsgebiet an die Tarpenbek, um das Natur- und Kulturerbe der Hansestadt zu beleben. Denn Hamburg war einst Ulmenstadt.

Auftakt der Stiftungstage war die Eröffnung vor dem Bucerius-Kunst Forum am Rathausplatz durch den ersten Bürgermeister von Hamburg, Olaf Scholz. Eine tolle Stimmung trotz Regenwetter, denn das Stiftungsbüro hatte Regenschirme gespendet und die Band „Men in Blech“ verbreitete mit ihrem humorvollem Auftritt viel Schwung und gute Laune.

2017.10.09 Hamburger Stiftungstage 02    2017.10.09 Hamburger Stiftungstage 03

Mit zwei Events ging es am Donnerstag weiter: Auf einem Fachtag in der Körber-Stiftung besuchten wir lehrreiche Workshops, lernten Projekte anderer Stiftungen in Hamburg kennen und knüpften inspirierende Kontakte. Die Inhalte der Workshops und die hochprofessionelle Organisation des Stiftungsbüros waren beeindruckend.

2017.10.12 Stiftungstag Korberstiftung 04n    2017.10.12 Stiftungstag Korberstiftung 08n

Parallel stellten wir auf einem Infostand im Bucerius Kunst Forum unsere neue Initiative „Ulmen für Hamburg“ vor. Die Hansestadt war einst eine Ulmenstadt. Vor mehr als 200 Jahren säumten die prächtigen Laubbäume die Wälle und schmückten die öffentlichen Parkanlagen. Nicht zuletzt durch die holländische Ulmenkrankheit reduzierte sich der Bestand so stark, dass man heute von einer bedrohten Art sprechen muss.

Wir luden zur Premiere der ersten Ulmenpflanzaktion im Renaturierungsgebiet an der Tarpenbek ein und schenkten interessierten Besuchern Honig. Es gab wunderschöne Begegnungen mit Menschen der älteren Generation, Zeitzeugen der einstigen Ulmenstadt, die von ihren Erinnerungen erzählten.

Höhepunkt der Woche war die Pflanzaktion am Freitag. Das Live To Love Team setzte die ersten resistenten Bäume des Ulmenprojekts in die Erde. Sie stehen jetzt entlang der Tarpenbek, im Stadtteil Niendorf. Weitere Pflanzungen sind bereits in Planung.

2017.10.13 Ulmenpflanzaktion Tarpenbek 14   

Wir danken Frau von Spiegel, Leiterin des Stiftungsbüros, die mit der Einladung zu den Stiftungstagen uns den ersten Impuls für die Entwicklung des Projektes gegeben hat. Außerdem geht unser Dank an das Amt für Wasserwirtschaft des Bezirksamt Eimsbüttel für die tolle und leichte Zusammenarbeit und für die Bereitstellung der Fläche. Über die Aktion berichtete auch das Niendorfer Wochenblatt - herzlichen Dank auch dafür!

Die Termine der nächsten Pflanzaktionen erfahren Sie über den Newsletter und den Aktionsplan.

(9. bis 13. Oktober 2017)

Real time web analytics, Heat map tracking

© 2017 Live To Love