2012 Gyalwang Drukpa in der Hansestadt - „Just Live To Love!"

In einer Vielzahl von Interviews, Gesprächen, Besuchen und Auftritten hat Seine Heiligkeit unbeschreiblich viele Menschen getroffen und diese zutiefst berührt und inspiriert. Er hat den Boden für das weitere Wachstum von Live To Love in Deutschland bereitet und bei allen Gelegenheiten die Ermutigung ausgesprochen, für das eigene Leben die Verantwortung zu übernehmen. Mit seiner frischen und direkten Art hat er immer wieder auf die Verbundenheit mit allen Wesen und Lebenssituationen hingewiesen und in gänzlich undogmatischer Weise weitere sinnfüllende Perspektiven eröffnet.

Besonders eindrücklich und bewegend waren seine Besuche in den Justizvollzugsanstalten Hahnöfersand und Fuhlsbüttel. Er ermutigte die Inhaftierten ihre Zeit in der Haftanstalt in spiritueller Weise zu nutzen. Er erläuterte den Segen der Verankerung des Bewusstseins in der Gegenwart. Gyalwang Drukpa erklärte den enormen Kraftzuwachs, der, wenn sie üben würden ihre Vergangenheit loszulassen und sich selbst und anderen vergeben zu lernen, ein natürliches Resultat sei.

 

Die Inhaftierten würden sich mit dieser Methode eine positive Zukunft gestalten. Er sprach dabei auch von den Menschen, die auf diese Weise sehr lange Gefängniszeiten verbracht hatten und vollkommen verwandelt daraus hervorgegangen, sogar zu einer Inspiration für die Gesellschaft wurden.

Austausch zum Thema: Wie schaffen wir eine bessere Welt?

„Glaube-Liebe-Verstand, wie schaffen wir eine bessere Welt ?" war das Thema der Gesprächsrunde. Der Gyalwang Drukpa im Dialog mit Menschen, die in Deutschland viel bewegen. Manfred Bissinger, moderierte hierbei einen ausgesprochen lebendigen und inspirierenden Austausch mit Gyalwang Drukpa, Dr. Maria Schneider, Bernd Kauffmann und Lars Haider. Ursprünglich war hierfür eine Stunde vorgesehen. Der Reichtum aller individuellen Sichtweisen führte jedoch zu einer Verlängerung diese Events.

Die deutliche Botschaft des großartigen Dokumentationfilms von Wendy J.N. Lee "Pad Yatra: A Green Odyssey", gibt Zeugnis von den beispielhaften Aktivitäten des Gyalwang Drukpa und den Pilgern und Pilgerinnen. Alle Zuschauer waren im buchstäblichen Sinne tief "ergriffen" davon.

In dem öffentlichen Vortrag "Der andere Pfad" verwies der Gyalwang Drukpa auf die enorme Wichtigkeit mit dem eigenen Geist geschickt umgehen zu können. Nur so sei eine stabile innere Haltung möglich, aus der wirklich hilfreiches Handeln entstehen kann.

Galerie

Fotos copyrght Agnes Forsthuber

 

 

 

 

 

 

Real time web analytics, Heat map tracking

© 2017 Live To Love